Krankenhaus-Fusion: Privatisierung war ein Fehler!

12. Juni 2017  News

Nach der Präsentation des Gutachtens über die Krankenhauslandschaft in der Region, steht die Fraktion DIE LINKE einer möglichen Fusion der Kreiskrankenhäuser mit dem Lukaskrankenhaus weiterhin kritisch gegenüber. „Wir wollen die bestmögliche wohnortnahe Versorgung“, sagt Fraktionsvorsitzender Roland Sperling.

 

 

Im Nachgang der Vorstellung des Gutachtens berichtete die Neuss-Grevenbroicher Zeitung, dass darin u.a. empfohlen wird, die defizitäre Geburtenstation im Grevenbroicher Krankenhaus zu schließen. Werdende Grevenbroicher Eltern müssten dann in eine andere Stadt fahren, um ein Kind zur Welt zu bringen. Die Fraktion DIE LINKE bleibt bei ihrer ursprünglichen Einschätzung: Die Privatisierung der Kreiskrankenhäuser war ein Fehler! Eine gute Versorgung lässt sich nicht an der Bilanz eines Krankenhauses ablesen. Die ausschließliche Betrachtung der Häuser unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten wird den Bedürfnissen der Patienten und der Beschäftigten nicht gerecht.

Die Linksfraktion wird das vorliegende Gutachten nun genau studieren und politische Schlüsse daraus ziehen. Für uns steht fest: Wir akzeptieren keine Sparmaßnahmen, die zulasten der Patienten oder der Angestellten in den Krankenhäusern gehen.

 

So hat DIE LINKE im Kreistag abgestimmt: DIE LINKE. Kreistagsfraktion Rhein-Kreis Neuss stimmt gegen Markt und Wettbewerb im Gesundheitswesen (externer Link)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.