Lage in der „Hin und Herberge“ schlimmer als gedacht! – DIE LINKE fordert zusätzliches Personal

16. November 2015  Antrag, News
Platz eines Obdachlosen

Für den nächsten Sozialausschuss am 18.11.2015 hatte die Fraktion DIE LINKE beantragt, eine zusätzliche Aushilfskraft in der Obdachlosenunterkunft „Hin und Herberge“ am Derendorfweg einzustellen. Grundlage hierfür war eine Mitteilung der Verwaltung vom 26.02.2015 in der von seltenen Überschreitungen der Kapazität und ebenso seltenen Abweisungen von Personen berichtet wurde.

Inzwischen liegt eine neue Mitteilung der Verwaltung vor, die sich wie ein „Brandbrief“ liest. Die Lage in der Unterkunft hat sich demnach dramatisch verschlechtert. Im September 2015 lag die Belegung im Durchschnitt bei 27 Personen pro Nacht; bei einer Kapazität von 20! Die Fraktion DIE LINKE beobachtet die Situation der obdachlosen Menschen in Neuss seit langer Zeit mit wachsender Sorge und hat bereits mehrfach auf eine mögliche Verschlechterung hingewiesen. Die Zunahme von Zwangsräumungen ist enorm, die Probleme der Überschuldung und des Wohnungsmangels müssen dringend genauer untersucht und endlich politisch bearbeitet werden. Durch das erst im letzten Jahr verabschiedete „Konzept zum bezahlbaren Wohnraum“ ist jedenfalls keine rasche Besserung der Situation zu erwarten.

Um die Situation am Derendorfweg aufzufangen und dem aktuellen Sachstand Rechnung zu tragen, wird DIE LINKE ihren Antrag abändern und die Einstellung einer pädagogischen Vollzeitkraft beantragen. Darüber hinaus wird unsere Fraktion auf eine zeitnahe Berichterstattung über die Obdachlosigkeit in Neuss insgesamt bestehen.

Bild auf dieser Seite: wobigrafie  / pixelio.de


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.