LINKE fordert Sicherheit für die Schulsozialarbeit

05. Mai 2017  News
Klassenzimmer

Die schwarz-grüne Mehrheit hat in der letzten Ratssitzung eine Abstimmung über das Thema: „Soziale Arbeit an Schulen“ überraschend in eine Sondersitzung des Schulausschusses verschoben. Dabei ging es hier eigentlich nur um die Verlängerung eines seit einiger Zeit bestehenden Projektes und um die Absicherung von insgesamt 12,5 Stellen in der Schulsozialarbeit. Die Fraktion DIE LINKE sprach sich dafür aus, schon im Rat Sicherheit für Kinder, Eltern, Schulen und Sozialarbeiter*innen zu schaffen.

 

Die weitere Verzögerung des Verfahrens gefährdet eine reibungslose Übergangsfinanzierung. Dies ist vor dem Hintergrund unverständlich, dass sich alle Fraktionen grundsätzlich für eine Fortsetzung der Arbeit aussprachen. Zu klären sind eigentlich nur noch Detailfragen zur genauen Finanzierung, die in den Haushaltsberatungen für den Haushalt 2018 besprochen werden müssen.

Die Sondersitzung des Schulausschusses findet am 11. Mai um 17.00 Uhr statt. DIE LINKE fordert eine zügige positive Entscheidung und eine unterbrechungsfreie Fortsetzung der erfolgreichen Sozialarbeit an Schulen!

 

Vorlage zur Schulsozialarbeit (.pdf)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.