Mensch-Tier-Bestattungen: Bürgerwunsch wird umgesetzt

30. November 2018  News

In der vergangenen Sitzung des Umweltausschuss wurde die Stadtverwaltung auf Antrag der Fraktion DIE LINKE beauftragt, eine Satzungsänderung für die Städtischen Friedhöfe vorzubereiten. Dadurch soll künftig das Hinzufügen von Tierasche als Grabbeigabe ermöglicht werden. Ein Riesenerfolg für die Bürgerin, die sich mit diesem Anliegen an den Beschwerdeausschuss gewandt hatte und für DIE LINKE, die diesen Wunsch von Beginn an unterstützte.

 

„Es freut mich sehr, dass der Ausschuss unserem Antrag gefolgt ist und eine Genehmigung für die Mensch-Tier-Bestattung in der Satzung festschreiben möchte“, so der Stadtverordnete Vincent Cziesla. „Die Stadtverwaltung hatte beabsichtigt, die Beigabe von Tierasche nur in Ausnahmefällen zu genehmigen. Damit wäre dann höchstwahrscheinlich ein weiterer bürokratischer Aufwand für die Trauernden entstanden; ganz zu schweigen von der Frage, in welchen Fällen solche Ausnahmen zugelassen worden wären und in welchen nicht. Nach der Satzungsänderung wird Klarheit für alle Menschen herrschen, die die letzte Ruhestätte mit ihrem Haustier teilen wollen. Und diese Klarheit ist insbesondere auf einem Friedhof notwendig. Hier geht es um die Möglichkeit zu trauern und um die letzten Wünsche von Verstorbenen. Da sollten wir uns mit unnötigen Regeln, Einschränkungen und bürokratischen Akten zurückhalten.“


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.