Neuss profitiert von Flüchtlingshilfe – 4 Millionen Euro für den städtischen Haushalt

12. September 2016  News

Die Stadt Neuss erhält im Jahr 2016 insgesamt 23 Millionen Euro vom Land für die Ausgaben in der Flüchtlingshilfe. Das ist mehr Geld, als die Stadt in diesem Jahr für die Unterbringung und Betreuung von Geflüchteten aufwenden wird. Davon profitiert der städtische Haushalt: mehr als 4,18 Millionen Euro fließen zusätzlich in die Kassen der Stadt.

 

 

Wer in der Vergangenheit behauptet hat, der städtische Haushalt werde unter den Kosten der Flüchtlingsunterbringung zusammenbrechen, ist damit Lügen gestraft. Die Flüchtlingshilfe nimmt in Neuss niemandem etwas weg; das Engagement für Geflüchtete wird zu keinerlei Kürzungen oder Einsparungen führen. Das Gegenteil ist der Fall: Der Haushalt sieht mit Flüchtlingen wesentlich besser aus, als ohne.

Für die Fraktion DIE LINKE ist dies auch ein Signal, die gemeinsame Flüchtlingspolitik von Rat und Verwaltung fortzusetzen. Die Kernpunkte: dezentrale Unterbringung und eine gute Betreuung.

 

Bild auf dieser Seite: Presse- und Informationsamt der Stadt Neuss


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.